Preiselbeeren

Veröffentlicht von | Kategorie: Kulinarik, Sommer in Saalbach.

Granggn

Preiselbeeren oder Granggn, wie man im Pinzgau dazu sagt,

gehören, so wie auch die Heidelbeeren, zur Familie der Heidekrautgewächse. Die wild wachsende Preiselbeere ist ein Zwergstrauch, der bis zu 40 Zentimeter hoch werden kann und im lichten Hochwald und an fast allen sonnigen Berghängen der Pinzgauer Grasbergen zu finden ist. Preiselbeeren haben immergrüne dickliche Blätter. Die glockenförmigen, weißlich bis rosafarbene Blüten erscheinen von Mai bis Juni. Da die Preiselbeere unempfindlich gegen Frost ist (sie… weiterlesen »

Schwarzbeeren – ein himmlischer Genuss

Veröffentlicht von | Kategorie: Kulinarik.

Schwarzbeeren

Nun beginnt sie endlich wieder  - die Saison der köstlichen und gesunden Moosbeeren. Moosbeere ist im Pinzgau der umgangssprachliche Name für die Pflanze, die auch als Schwarzbeere oder Heidelbeere bekannt ist. Aber egal wie man sie nennt, die Beeren schmecken einfach himmlisch. Eigentlich beginnt die Schwarzbeer- bzw. Moosbeer-Saison ja erst etwas später. Da es heuer aber das ganze Frühjahr hindurch so ungewöhnlich warm war, gibt es bereits jetzt die wild wachsenden Schwarzbeeren und man findet sie überall beim Wandern… weiterlesen »

Liebe ist…

Veröffentlicht von | Kategorie: Kulinarik, Kunst, Winter in Saalbach.

Margeriten

 

Dû bist mîn, ich bin dîn.
des solt dû gewis sîn.
du bist beslozzen
in mînem herzen;
verlorn ist das sluzzelîn:
dû muost ouch immer darinne sîn.
(anonym, Ende 12. Jahrhundert) 

 

Der Valentinstag ist nicht, so wie viele Leute der Ansicht sind, eine Erfindung der Floristen, sondern der Tag für alle Verliebten und Liebenden. Der Ursprung des Brauches ist ungewiss, im Allgemeinen gilt aber folgende Erklärung:
Namenspatron des Valentinstags ist der Bischof Valentin von Terni, der als christlicher Märtyrer … weiterlesen »

Was glüht denn da?

Veröffentlicht von | Kategorie: Kulinarik, Winter in Saalbach.

Glühwein

Winterliche Kultgetränke

Was gibt es nach einem knackig kalten Schitag schöneres, als in einer urigen Almhütte den Tag bei einem Becher Glühwein ausklingen zu lassen. Aber nicht jeder Glühwein hält, was er verspricht. Denn wie überall ist es auch bei den Heißgetränken wichtig, auf die Qualität der Zutaten zu achten. Der Wein muss sicher kein Spitzengewächs sein, aber man sollte den Glühwein auch nicht mit billigen Weinen zubereiten, denn der Mangel an Qualität muss mit viel zu viel Zucker überdeckt werden, sodass… weiterlesen »

“Alle Jahre wieder…”

Veröffentlicht von | Kategorie: Kulinarik, Winter in Saalbach.

Orangenmarmelade(3)

„Alle Jahre wieder…“

… bringst du, „fröhliche Weihnachtszeit“, viele Menschen schon Wochen vorher um den Schlaf und verbreitest kollektive Angstzustände. Was hat Opa letztes Jahr bekommen? Hat Mama diese Konfektschale nicht schon zu Hause? Bevor die stillste Zeit des Jahres wieder zum Vorweihnachts-Shoppingwahnsinn wird, sollte man daran denken, dass die einfachsten Dinge im Leben oft die besten sind. Auch beim Schenken! Unser Tipp: Selbst zubereitet Köstlichkeiten und zwar für alle Gäste das Gleiche…. weiterlesen »

Schokolade – die Speise der Götter

Veröffentlicht von | Kategorie: Kulinarik, Winter in Saalbach.

flüssige Schokolade

Von den Inkas bis zum heutigen Tag wird Schokolade geschmolzen, um Feiern und Feierlichkeiten, wichtige Anlässe und die kleinen Glücksmomente des Alltags zu versüßen.
Was in den Anfängen der europäischen Schokoladenherstellung nur Königen und Fürsten vorbehalten war und später – nach streng gehüteten Rezepten komponiert – in Apotheken teuer gehandelt wurde, steht heute Jedermann in vielfältiger Form zur Verfügung. Eine zart schmelzende, cremige Schokolade, die man sich auf der Zunge zergehen lässt oder… weiterlesen »

Die Weindegustation für zu Hause

Veröffentlicht von | Kategorie: Kulinarik, Wein, Winter in Saalbach.

Weinkeller im Kunst-Hotel Kristiana in Saalbach

Die perfekte Weindegustation für zu Hause

„Degustieren ist Studieren, Analysieren, Beschreiben, Charakterisieren, Beurteilen und Klassifizieren.“ (Emile Peynand)

Der Ausdruck Degustation stammt aus dem Lateinischen (degustare = kosten, probieren). Bei der Weinverkostung oder Degustation geht es darum, mehrere Weine im Vergleich zu beurteilen und sich ein differenziertes Bild von der Qualität und vom Stellenwert eines Weines zu machen.

Für die fachgerechte Beurteilung von Weinen bedarf es eines gewissen Know-hows… weiterlesen »

Lammrücken mit Bärlauchrisotto

Veröffentlicht von | Kategorie: Kulinarik, Winter in Saalbach.

lammruecken

Passend zur Osterzeit verrät euch unser Küchenchef sein bestes Osterlamm-Rezept, inklusive einiger Profitipps.

Lammrücken mit Bärlauchrisotto

Zutaten:

1 Lammrücken, ca. 600 g
frischen Thymian
Salz, Pfeffer
Bouillon
Olivenöl
250 g Risottoreis
50 g Butter
frischen Bärlauch
Gemüsebouillon
Weißwein
geriebenen Parmesan
fein gehackte Schalotten

Zubereitung

Lammrücken beidseitig mit Thymian in Olivenöl anbraten. Aus der Pfanne nehmen und im Rohr bei 100° C ca. 20 Minuten nachziehen lassen, sodass das Fleisch … weiterlesen »

Was wäre Weihnachten ohne Vanille

Veröffentlicht von | Kategorie: Kulinarik.

Vanillekipferl

Vanille, die Königin aller Gewürze, ist die getrocknete Fruchtkapsel einer Kletterorchidee, deren Urheimat Mexiko ist. Heute wird sie vielerorts in den Tropen angebaut wie auf Ceylon, Java, Madagaskar und in Afrika. Vanilleschoten sind unverkennbar. Die schwarzbraunen biegsamen und fettig glänzenden Stangen sind etwa 20 cm lang. Oft sehen die Schoten wie bereift aus. Das sind die Vanillin-Kristalle, die sich an der Oberfläche absetzen. Die besten Vanillestangen stecken in einem verschlossenen Glasröhrchen, damit… weiterlesen »

Pinzgauer Kletzenbrot selbstgemacht

Veröffentlicht von | Kategorie: Kulinarik.

pinzgauer-kletzenbrot

Kletzenbrot, bei uns im Pinzgau auch als Klotzenbrot bekannt, ist ein Früchtebrot, das zur weihnachtlichen Tradition gehört

Wenn das erste frischgebackene Kletzenbrot in der Adventszeit aus dem Ofen kommt, erfüllt sich die Küche schlagartig mit einem weihnachtlichen Duft und beim ersten Bissen denkt man sofort an Kerzenleuchten, Tannenzwiege und gemütliche Stunden mit der Familie.

Das reichhaltige Früchtebrot hat seinen Namen vom Hauptbestandteil: den Kletzen (getrocknete Birnen). Viele Hausfrauen haben ihr eigenes… weiterlesen »